NPK "AVERS"
-
«»
RUS / ENG / DE / ES / PT / FR
Über die GesellschaftErzeugnisseKontaktePublikationenErfolgträchtige Erzeugnisse  
Auf die Hauptseite / Erzeugnisse / Das physiotherapeutische Gerät für Hydromassage und Lichteinwirkung AVERS-DUSCH / Artikel

Das physiotherapeutische Gerät für Hydromassage und Lichteinwirkung AVERS-DUSCH, Doktor Svet, phototherapeutische Geräte, physiotherapeutische Geräte, NPK "AVERS"

Das physiotherapeutische Gerät für Hydromassage und Lichteinwirkung AVERS-DUSCH

"Doktor Svet", "AVERS-Dusch ", "AVERS-Light", "AVERS-Sun", "AVERS-Freshguard", "AVERS-STREAM" das sind phototherapeutische und physiotherapeutische Gerate von NPK "AVERS"


Das physiotherapeutische Gerät für Hydromassage und Lichteinwirkung AVERS-DUSCH Klinische Proben. Teil 1

Klinische Proben. Teil 2 

Klinische Proben. Teil 3

Klinische Proben. Teil 4

Klinische Proben. Teil 5


Das physiotherapeutische Gerät für Hydromassage und Lichteinwirkung AVERS-DUSCH

Seit uralten Zeiten wird Wasser in der Medizin verwendet, sowohl für Trinken, als auch für Waschung des ganzen Körpers oder der Körperteile. Wassermenge im Körper eines Erwachsenen beträgt normalerweise ca. 63 % vom Gesamtgewicht, und täglicher Verlust, der durch Essen und Trinken wiederhergestellt wird, beträgt normalerweise von 2500 bis 2600 g. Deshalb spielt Wasser im Leben des Menschen eine wichtige Rolle. Wasser galt als Gottheit, das waren der Ganges bei Indern und der Nil bei Ägyptern. Die Befruchtung der Erden durch Wasser hatte einen übermenschlichen Charakter. Wasser war ein Gott, der die Gesundheit verstärkte und Krankheiten heilte. Auf den Ufern der Flüsse errichteten die Priester ihre Tempel, sammelten dort die Leidenden und heilten sie mit Gebet und Bädern

    Als erster hat Hippokrates (454 v.C.) die heilsamen Eigenschaften des Wassers zusammengefasst, sein System der Pathologie ist humoral. Wie die Krankheit in Gleichgewichtstörung der Flüssigkeiten besteht, so werden Heilung und Genesung durch Flüssigkeiten bedingt. Er kannte ganz gut auch physiologische Wirkungen des Wassers verschiedener Temperaturen. Er meinte, dass das kalte Wasser wärmt, und das heiße – kühlt. Ihm waren Abgießen, Abreibung und Abhärtung mit Wasser bekannt. Seine Ansichten in Bezug aus hygienische Eigenschaften des Wassers waren die fortschrittlichsten. „Die erste Sorge jedes Arztes, - sagte er, - wenn er in eine Stadt kommt, besteht darin, die Eigenschaften des benutzten Wassers kennen zu lernen, ob es Brachwasser ist, ob es hart oder weich ist, und woher fließt es…“. Diese Bemerkungen wurden der Hydrotherapie zugrunde gelegt, die von seinen Nachfolgern formuliert wurde. Wasser wirkt auf Organe nicht nur mit seiner chemischen Zusammensetzung und seinen mineralischen Bestandteilen, sondern auch mit seiner Temperatur und seiner Masse, es ist auch wichtig, ob es still oder fließend ist; es ruft verschiedene Wirkungen im Organismus hervor, und die Anwendung dieser Wirkungen ist ein Bestandteil der Hydrotherapie. Wasser wird in der Medizin im harten, flüssigen und Gaszustand verwendet.

Wie Wasser, war Licht der nächste Heilfaktor. , . Der Zeitgenosse von Hippokrates, „Vater der Geschichte“ Herodot, schrieb während seiner Reise durch Persien: „Ich habe dort ein großes Wunder gesehen. Von den erhaltenen Schädeln der Gefallenen in der Schlacht bei Pelusium (525 v.C.), waren die Schädel von Persern weich, und die von den Ägyptern – hart, man konnte in den persischen mit einem kleinen Steinchen einen Loch machen, und die ägyptischen waren mit einem großen Kopfstein kaum zu zerstören. Der Grund dazu ist, dass sich die Ägypter von Kindheit an die Haare auf dem Kopf schneiden lassen, und mit bloßem Kopf gehen, infolgedessen wird der Schädel in der Sonne hart, und deshalb werden sie nicht kahl. Die Schwäche der persischen Schädel besteht darin, dass die Perser von Anfang an viel Zeit zu Hause verbringen und Hüte tragen“.
Die alten Assyrier, Germanen, Griechen und Römer, verliehen der Sonne für ihre Heilstrahlen das Gottesrecht. So war Äskulap, der Medizingott, der Sohn des Lichtgottes Phöbus. Im Äskulaps Tempel in Epidavros gab es offene Galerien, die an den Schlafzimmern der Kranken angeschlossen waren und für Bestrahlung dienten, wo die Priester ihre Patienten der Sonneneinwirkung unterzogen.

In der Zeit der römischen Kaiser führten die Ärzte die Sonnenbadbehandlung auf der wissenschaftlichen Basis. Sie empfehlen den fetten Menschen in der Sonne nackt herumzugehen, beschreiben schmerzstillende Wirkung bei Wunden verschiedener Art, und besonders bei offenen Frakturen. Dieser altrömische Brauch, sich nach dem Essen zu sonnen, blieb in den Tälern der italienischen Alpen erhalten. In Tessin ist es üblich, sich nach dem Essen zu sonnen, deshalb erreichen dort die Einwohner ein hohes Alter. Das italienische Sprichwort lautet: „Dove va il sole, non v ail medico“ – Wohin die Sonne kommt, kommt kein Arzt. Im hygienischen Sinne hatte das Sonnenlicht eine große Bedeutung.
Im Mittelalter, als Hygiene und Medizin in Verfall gerieten, wurde die hygienische und therapeutische Bedeutung des Sonnenlichtes allmählich vergessen. Erst 1815 erschienen die ersten Werken in der Heliotherapie von Loebel und Cauvins. Und 1816 veröffentlichte der Chemiker, Professor Doebereiner in Wien sein Werk, in dem zum ersten Mal die Lichtbäder wissenschaftlich betrachtet wurden. Dieses Werk enthielt die Hauptbestimmungen der modernen Lichtbehandlung.
Die große Entdeckung von Pasteur, dass die bekannten Gärungsvorgänge und Krankheiten von den kleinsten Lebewesen, Bakterien, verursacht werden, führte zur Untersuchung der Lebensweise dieser Infektionserreger und zum Kampf gegen sie.

1877 stellten Downes und Blunt fest, dass Licht die Bakterien vernichten kann, und grade mit seinen kurzwellige Strahlen. Auf Grund dieser Entdeckung entwickelte Finsen zwischen 1893 und 1896 seine geniale aktinische Therapie. Da in dieser Therapie ausschließlich kurzwellige Strahlen verwendet wurden, blieb die Finsen-Methode nur eine oberflächliche Therapie, die Therapie von Dermatosen. Seine Lichtbehandlung vom Lupus gehört zu den größten Errungenschaften der Medizin.
1891 empfiehl der russische Arzt Minin seinen Patienten den Reflektor mit blauem Lämpchen für die Erleichterung ihrer Leiden. Diese Erfindung gab den Anstoß für die Entwicklung der Chromotherapie (Farbenbehandlung). Aber die größte Entdeckung war die indirekte Heilwirkung des Lichtes, und zwar: es wurde bewiesen, dass das Licht die Sachen - Essen, Arzneimittel, andere Stoffe – „aktivieren“ kann.
Dank diesen hervorragenden Eigenschaften des Wassers und des Lichtes, nach der Untersuchung der historischen Erfahrung deren Verwendung für den menschlichen Organismus, wurde dieses einzigartige Gerät „AVERS-Dusch“ entwickelt, in dem alle Arten der Physiotherapie – Hydrotherapie, Thermotherapie, Phototherapie und Kinesiatrik – verbunden sind.

Erzeugnisse, Das physiotherapeutische Gerät für Hydromassage und Lichteinwirkung AVERS-DUSCH, Doktor Svet, phototherapeutische Geräte, physiotherapeutische Geräte, NPK "AVERS"

Erzeugnisse

Matrize mit monochromatischen Strahlungsquellen des sichtbaren Lichts für die Computermaus "AVERS-STREAM" TU 6342-001-58668926-2011
Matrize mit monochromatischen Strahlungsquellen des sichtbaren Lichts für die Computermaus "AVERS-STREAM" TU 6342-001-58668926-2011
Weiter lesen...


Nachrichten, Das physiotherapeutische Gerät für Hydromassage und Lichteinwirkung AVERS-DUSCH, Doktor Svet, phototherapeutische Geräte, physiotherapeutische Geräte, NPK "AVERS"

Nachrichten

Im Laufe des Jahres 2016 wird die Aktivität der Gesellschaft "AVERS" auf Prüfungen folgender Erzeugnisse: phototherapeutisch und physiotherapeutisch Geräte, Erzeugnisse der medizinischen, Veterinär- und Haushalttechnik gerichtet
Weiter lesen...


Information für die Eltern, die Kleinkinder (im Alter bis 4 Jahren) haben: In das Apothekennetz 36,6 sind LED-Lutscher Doktor-Svet für Prophylaxe und Behandlung von akuten Virusinfektionen der Atemwege zum Verkauf gekommen
Weiter lesen...


NPK "AVERS" entwickelt phototherapeutisch und physiotherapeutische Geräte neuer Generation auf Grund einwelliger Strahler des Sonnenlichtes, die im Unterschied zu Laserstrahlern keine Nebenwirkungen haben
Weiter lesen...


ERFOLGSTRÄCHTIGE ORGANISCHE REAKTIONSMITTEL FÜR NEUE TECHNIK
Weiter lesen...
 
 @Mail.ru
Rambler's Top100
.