NPK "AVERS"
-
«»
RUS / ENG / DE / ES / PT / FR
Über die GesellschaftErzeugnisseKontaktePublikationenErfolgträchtige Erzeugnisse  
Auf die Hauptseite / Erfolgträchtige Erzeugnisse / Das Erfinderpatent Nr. 2459574 "Verfahren und System zur Ermittlung der Fläche und des Grades der Verletzung eines Patienten sowie die Erste-Hilfe-Leistung bei den Verbrennungen mittels eines sichtbaren Lichtspektrums und des Ultraschalls"

Das Erfinderpatent Nr. 2459574 "Verfahren und System zur Ermittlung der Fläche und des Grades der Verletzung eines Patienten sowie die Erste-Hilfe-Leistung bei den Verbrennungen mittels eines sichtbaren Lichtspektrums und des Ultraschalls", Doktor Svet, phototherapeutische Geräte, physiotherapeutische Geräte, NPK "AVERS"

Das Erfinderpatent Nr. 2459574 "Verfahren und System zur Ermittlung der Fläche und des Grades der Verletzung eines Patienten sowie die Erste-Hilfe-Leistung bei den Verbrennungen mittels eines sichtbaren Lichtspektrums und des Ultraschalls"

"Doktor Svet", "AVERS-Dusch ", "AVERS-Light", "AVERS-Sun", "AVERS-Freshguard", "AVERS-STREAM" das sind phototherapeutische und physiotherapeutische Gerate von NPK "AVERS"


Das Erfinderpatent Nr. 2459574 "Verfahren und System zur Ermittlung der Fläche und des Grades der Verletzung eines Patienten sowie die Erste-Hilfe-Leistung bei den Verbrennungen mittels eines sichtbaren Lichtspektrums und des Ultraschalls"

Eine Reihe der Erfindungen bezieht sich auf die Medizin, und zwar auf den Bereich des phy-sikalischen Verfahrens zur Diagnostik der Fläche und des Grades der Verletzung eines Men-schen, der Erste-Hilfe-Leistung und der darauf folgenden Behandlung mittels eines sichtbaren Lichtspektrums und des Ultraschalls.

Das Verfahren und System zur Ermittlung der Fläche und des Grades der Verletzung eines Patienten sowie die Erste-Hilfe-Leistung bei den Verbrennungen mittels eines sichtbaren Lichtspektrums und des Ultraschalls wird dadurch erreicht, dass die Einrichtung mit den vor-gegebenen Funktionen, mit hellem, weißem Licht, indem sie sich über den Patienten bewegt, die gesamte Fläche der Wundoberfläche der Verbrennungen aufnimmt, fixiert und an den Bild-schirm eines Displays weiterleitet, einschließlich des in Prozenten ausgedrückten zahlenmäßigen Verhältnisses mit einer Möglichkeit, die besonders stark verletzten Stellen mit dem Ziel zu ver-größern, ein Protokoll zu führen sowie die Behandlungsdynamik der Wundoberfläche zu be-obachten. Unter dem intensiven dunkelblauen Licht lassen sich die Grenzen von Verletzungs-graden ermitteln, denn die gesunden Abschnitte des Gewebes weisen im dunkelblauen Spektrum eine rosa Färbung auf, die Körperabschnitte mit der Verletzung des I und des II Grades weisen von einer hellbraunen bis zur braunen Farbe auf, die Abschnitte mit der Verletzung des III und des IV Grades weisen von einer grau-braunen bis zur schwarzen Farbe auf und der Nekrose-schorf weist eine kohlrabenschwarze Farbe auf. In der Abhängigkeit von dem Verletzungsgrad werden von der Einrichtung die Heilmittel jeweils für jeden Grad der Verletzung angeboten und vom Spezialisten wird die Behandlung für jeden wunden Körperabschnitt ausgewählt. Die Ein-richtung selber stellt ein Rezept aus und schreibt die Vorgehensweise bei der Verwendung von Heilmitteln vor. Es wird von der Einrichtung ebenfalls mit Hilfe eines Ultraschall-Scanners die Tiefe der Verletzung der Hautdecke und der Organe ermittelt und bei Bedarf die Tiefe des Ver-brennungsschadens in zweidimensionaler Bildwiedergabe am Monitor dargestellt, es werden Aufnahmen zur vergleichenden Dynamik der Heilung gemacht. Nach der Ermittlung der Fläche und des Grades der Verletzung wird von der Einrichtung der feindisperse Wirkstoffnebel eines antiseptischen Mittels zur schnellen Temperatursenkung der Wundoberfläche und zur Vorbeu-gung der infektiösen Komplikationen pulverisiert. Nach der Anwendung des antiseptischen Mit-tels wird über der ganzen Wundoberfläche die Fototherapie mit dem dunkelblauen Spektrum und mit der gleichzeitigen Luftventilation zur Schmerzlinderung, Temperatursenkung der Wundober-fläche, Wiederherstellung deren Mikrozirkulation und die Entfernung von Nekrosegewebe mit der Luft durchgeführt. Nach dem erforderlichen ärztlichen Eingriff (bei den vorhandenen was-serhaltigen Brandbläschen) wird von der Einrichtung ein Heilmittel in Form eines feindispersen Wirkstoffnebels und mit einer Film bildenden Suspension aufgesprüht, was wiederum die Tem-peratur der Verbrennungswundfläche herabsetzen lässt und den so genannten Treibhauseffekt der Brandwunde nicht zulässt. Nach dem Aufsprühen des Heilmittels werden von der Einrich-tung die Ausstrahler des dunkelblauen Lichtes eingeschaltet, deren Spektrum die Schmerzen lin-dert, die Mikrozirkulation wiederherstellt, das Heilmittel aktiviert und den Metabolismus der Zellen intensiviert; und durch die gleichzeitige Einschaltung des Ultraschallsenders wird die Durchdringbarkeit der Poren und der Membranen der Hautzellen und des Epitheliums für die Heilmittel erhöht. Nach der Beendigung der Prozedur schaltet sich die Luftventilation ein. Der komplette Prozess des Scannings und der Erste-Hilfe-Leistung dauert lediglich einige Minuten lang, die Prozeduren mit der Fototherapie und der Luftventilation können in der Abhängigkeit von dem Schweregrad des Verbrennungsschadens mehrere Male nacheinander, je 3 5 Minuten wiederholt werden. Für den Fall, dass die Autodermoplastik oder die Heteroplastik (die Verde-ckung der Verbrennungswundfläche mit Hilfe der Dermatoplastik) Anwendung finden, kommt die Fototherapie mit der gleichzeitigen Luftventilation zur Entfernung des Exsudates und der Flüssigkeit von der Oberfläche der Brandwunden in Anwendung. Das dunkelblaue Spektrum wird es ermöglichen, den Heilungsprozess der Wundoberfläche zu beschleunigen und die wie-derholte Infizierung auszuschließen, es stellt die zytoprotektiven Effekte sicher, es ermöglicht außerdem, die Stoffwechselprozesse zu aktivieren und die Blutversorgung von Gewebe auf dem Niveau der Mikrozirkulation zu verbessern.

Die vorgestellte Einrichtung schließt mit einemmal mehrere Erfindungen auf dem Gebiet der Medizin, Biochemie, Fototherapie und Robotertechnik mit ein. Sie ermöglicht es, die Zeit für die Leistung der Ersten medizinischen Hilfe bei den Verbrennungen und der darauf folgenden Be-handlung wesentlich zu reduzieren, sie macht auch selbständig die Aufnahmen von der Wund-oberfläche und stellt selbständig die Effektivität von den eingesetzten Heilmitteln fest; im Falle deren niedrigen Wirksamkeit bietet sie selbständig ein wirksameres Heilmittel an. Der komplette Prozess der Behandlung wird in der Krankheitsgeschichte des Patienten unter der Beschreibung der Bewertungskriterien deren Effektivität festgeschrieben. Die Einrichtung selbst verfügt über die kompakte Ausrüstung und kann schnell vom medizinischen Hilfspersonal sowohl in der sta-tionären medizinischen Einrichtung als auch in den Wagen der medizinischen Schnellhilfe zu-sammengebaut werden.

Die Einrichtung ist von dem Chefkonstrukteur der produktionswissenschaftlichen Gesellschaft "AVERS" GRACHEV Alexandr entwickelt worden.

Verwendungsbereich:

  • in den spezialisierten Zentren für die Schwerbrandverletzten;
  • in medizinischen Heilanstalten der Kreis- und Gebietszentren;
  • in den ortsbeweglichen Sanitätsstellen.
Erzeugnisse, Das Erfinderpatent Nr. 2459574 "Verfahren und System zur Ermittlung der Fläche und des Grades der Verletzung eines Patienten sowie die Erste-Hilfe-Leistung bei den Verbrennungen mittels eines sichtbaren Lichtspektrums und des Ultraschalls", Doktor Svet, phototherapeutische Geräte, physiotherapeutische Geräte, NPK "AVERS"

Erzeugnisse

DOKTOR SVET  das physiotherapeutische Gerät LED-Nuckel
Physiotherapeutische Geräte. Der LED-Nuckel „DOKTOR SVET“. „Doktor Svet“ ist ein einzigartiges Gerät in Form eines gewöhnlichen Lutschers. Alleinberechtigung auf die Warenbezeichnung und das Erzeugnis „Doktor Svet“ mit blauem Spektrum des Lichtes hat NPK „AVERS“. Unsere physiotherapeutischen Geräte, darunter „Doktor Svet“, sind besonders fertigungsgerecht und haben eine höhere therapeutische Qualität. Der LED-Lutscher „Doktor Svet“ hat keine Nebenwirkungen und ist bei Erkältungen, Husten, Schnupfen und verschiedenen Entzündungen unersetzlich. Das physiotherapeutische Gerät „Doktor Svet“ hat die klinischen Prüfungen im Forschungsinstitut für Geburtshilfe, Gynäkologie und Perinatologie, im Wissenschaftlichen Zentrum für Kindergesundheit der Russischen Akademie Medizinischer Wissenschaften, im klinischen Filatow Krankenhaus 13 und in der Permer Staatlichen Medizinischen Akademie erfolgreich bestanden. Auf Grund des physiotherapeutischen Geräts „Doktor Svet“ wurden andere phototherapeutische und physiotherapeutische Geräte, wie, zum Beispiel, das phototherapeutische Gerät „AVERS-Light“, entwickelt.
Weiter lesen...


Nachrichten, Das Erfinderpatent Nr. 2459574 "Verfahren und System zur Ermittlung der Fläche und des Grades der Verletzung eines Patienten sowie die Erste-Hilfe-Leistung bei den Verbrennungen mittels eines sichtbaren Lichtspektrums und des Ultraschalls", Doktor Svet, phototherapeutische Geräte, physiotherapeutische Geräte, NPK "AVERS"

Nachrichten

Im Laufe des Jahres 2016 wird die Aktivität der Gesellschaft "AVERS" auf Prüfungen folgender Erzeugnisse: phototherapeutisch und physiotherapeutisch Geräte, Erzeugnisse der medizinischen, Veterinär- und Haushalttechnik gerichtet
Weiter lesen...


Information für die Eltern, die Kleinkinder (im Alter bis 4 Jahren) haben: In das Apothekennetz 36,6 sind LED-Lutscher Doktor-Svet für Prophylaxe und Behandlung von akuten Virusinfektionen der Atemwege zum Verkauf gekommen
Weiter lesen...


NPK "AVERS" entwickelt phototherapeutisch und physiotherapeutische Geräte neuer Generation auf Grund einwelliger Strahler des Sonnenlichtes, die im Unterschied zu Laserstrahlern keine Nebenwirkungen haben
Weiter lesen...


ERFOLGSTRÄCHTIGE ORGANISCHE REAKTIONSMITTEL FÜR NEUE TECHNIK
Weiter lesen...
 
 @Mail.ru
Rambler's Top100
.